Mittwoch, 2. November 2016

Deutschlands größte Halloweenparty: Am 21.10 2016 in der LANXESS arena

Insgesamt war es eine gigantische Show. Und als Headliner Martin Solveig, bekennender „Kostüm-Muffel“, tatsächlich wie angekündigt verkleidet auf die Bühne kam, rasteten die Zuschauer endgültig komplett aus. Mit Ghostbusters-Musik und als Ghostbuster verkleidet wie einst Bill Murray 1984 im Hollywood-Film.



Solveig brachte die Menge ab 1 Uhr anderthalb Stunden lang zum Toben. 8.000 Feierwütige waren da, und damit war das angedachte Innenraum-Konzept ausverkauft. Deiters-Inhaber und Veranstalter Herbert Geiss war natürlich dementsprechend begeistert. „Unser Konzept ist voll aufgegangen. Wir wollten den Innenraum der Arena quasi randvoll machen. Denn so ist es eine gigantische Party-Dancefloor-Atmosphäre, einfach der größte Club Deutschlands.“

Mindestens 90 Prozent der Zuschauer waren verkleidet und sorgten damit für eine außergewöhnliche Atmosphäre. „Das sieht hier alles so unglaublich beeindruckend aus. Die Leute haben alle super Laune, haben großartige Kostüme an. Und das ganze Set, die Organisation, das DJ-Pult, die Bühne, die Artisten – total beeindruckend“, fand Topstar Martin Solveig, der schon auf den größten Bühnen und Festivals der Welt und in den größten Arenen gespielt hat, aber „Deutschlands größte Halloweenparty“ war mal etwas ganz Besonderes. 

„Ich fühl mich pudelwohl hier. Es fühlt sich wie eine gigantische Haus-Party an“, schwärmte Solveig. „Ich bin echt stolz, bei so einer Wahnsinns-Show in Deutschland spielen zu dürfen. Ich bin nicht so oft hier, aber ich liebe dieses Land und die Leute sind echt spitze. So ist das auch irgendwie mal ein richtig guter Anlass, diesen Leuten was zurückzugeben.“

Auch Jasmin Thompson ging der Abend unter die Haut. Und so formulierte die 15jährige, die der Shootingstar weltweit überhaupt ist, direkt mal eine Liebeserklärung an Köln und die Menschen hier: „Köln ist in Deutschland echt meine Lieblingsstadt. Hier bin ich total gern. So richtig nervös bin ich eigentlich nicht mehr vor Auftritten. Aber heute das war schon irgendwie besonders, diese gigantische Menge an kostümierten Leuten, einfach mal etwas ganz anderes und echt cool.“


Unter den Partygästen waren auch zahlreiche Promis. Zum Beispiel Deutschlands erfolgreichste Youtube-Stars Bianca Heinicke (BibisBeautyPalace) und Julian Claßen gehörten genauso zu den Halloweenbegeisterten wie Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann, Moderatorin Lisa Loch, Schauspielerin Mirja Böes, Sängerin Leo Bartsch, Sänger Tom Gaebel, RTL-West Chef Jörg Zajonc und RTL-Moderator Christian Bilgeri.

Der ganze Abend stand im Zeichen einer Zeitreise. Mit aufwendig produziertem Videocontent für die riesigen LED-Flächen wurden die Besucher mit jedem DJ in Themen-Welten entführt, passend zu Halloween von der Hölle bis zur Freakshow. Der Auftritt von Star DJane Juicy M stand im Zeichen des Themas Dia de los muertos, dementsprechend stylisch war die Ukrainerin dann auch kostümiert. „Ich hab echt ausgiebig bei Deiters nach dem perfekten Kostüm gesucht“, erzählte Juicy M, „und dann dieses tolle hier gefunden. Geil. Und die Leute sind ja der Wahnsinn hier. Die haben mich alle dermaßen gefeiert, alle Lieder mitgesungen, ich liebe Köln!".

Begleitet wurden die Auftritte von unzähligen Tänzerinnen und Artisten, Feuershows waren genauso dabei wie Luftakrobatik, Stelzenläufer, LED-Roboter uvm. Modernste Licht- und Tontechnik, explosive Pyro- und beeindruckende Lasershows rundeten das perfekte Bild ab. Erstmals überhaupt wurden ganz neue Laser-Beam-Bars eingesetzt. Dadurch werden bisher unrealisierbare Lichtkonzepte ermöglicht. Dieses brandneue Laser-Erlebnis ist gerade erst für die Bühnen weltweit genehmigt worden.

Alles in allem eine Veranstaltung mit viel Liebe zum Detail. „Ich bin sehr stolz, was wir da auf die Beine gestellt haben“, resümierte Deiters-Inhaber und Veranstalter Herbert Geiss. Wir machen das alles bei Deiters inhouse, vom Grundkonzept über die einzelnen Choreos bis zum Videocontent der LED-Wände. Das waren zehn Monate harte Arbeit für meine Mitarbeiter und mich, und das im Prinzip nebenbei, weil wir ja kein klassischer Veranstalter sind.“ Die DJs wussten diese Mühen zu schätzen und waren komplett begeistert. 

Das perfekte Schlusswort fand Mikio Groschinske vom Duo Plastik Funk, das auch nach Martin Solveig noch bis morgens um 4 Uhr einen fulminanten Schlusspunkt setzte und die Arena bis früh morgens am Beben hielt. Groschinske war komplett aus dem Häuschen: „Das ist sowas wie der krönende Abschluss der Festival-Saison, eine der geilsten Partys überhaupt.“

Bilder, Text: Presse Deiters




Keine Kommentare: